Fast & Furious 6: The Game

Fast & Furious 6: The Game

Der Download ist nicht länger verfügbar. Das Programm ist entweder nicht länger verfügbar oder der Download ist aus Sicherheitsgründen oder aus einem anderen Grund deaktiviert. Sie können diese Alternativen herunterladen:

Adrenalin am Steuer: Gas geben und durch London driften

Der Download der Software ist nicht mehr verfügbar. Alternativen finden Sie in der Kategorie Windows > Spiele > Rennspiele > Sonstige. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • beeindruckende Grafik
  • viele Upgrades und Autos
  • Story mit Charakteren aus dem Film

Nachteile

  • Fans von üblichen Rennspielen vermissen die Lenkung
  • lange Wartezeiten für Sprit
  • Internetverbindung zum Starten nötig

Gut
7

Der Download der Software ist nicht mehr verfügbar. Alternativen finden Sie in der Kategorie Windows > Spiele > Rennspiele > Sonstige.

Mit Fast & Furious 6: Das Spiel kommt das kostenlose Game zum gleichnamigen Film auf den PC. Das Gameplay unterscheidet sich von typischen Rennspielen.

Wer Drag Races mag, kommt bei Fast & Furious 6: Das Spiel auf seine Kosten.

Drag Race bei Fast & Furious

In Fast & Furious 6 findet man sich in einem Dragrace wieder. Statt über verschiedene Rennstrecken zu rasen, drückt der Spieler im richtigen Moment das Gas durch, perfektioniert die Schaltzeit und driftet mit quietschenden Reifen um enge Kurven.

Bei jeder Herausforderung in Fast & Furious 6: Das Spiel muss der Spieler möglichst schnell von Punkt A nach B kommen. Entweder man fährt gegen die Zeit oder gegen einen computergesteuerten Rivalen.

Im Story Mode fährt man Rennen gegen Charaktere der Film-Serie, meistert Drift- und Drag-Herausforderungen und arbeitet sich in der Rangliste nach oben.

Nach einigen Rennen ist der Tank des Gefährts leer. Der Spieler kann jetzt entweder auf neuen Sprit warten oder er zückt die Kreditkarte und verkürzt durch eine Zahlung die Wartezeit.

Fast & Furious 6: Das Spiel wartet mit etwa 20 verschiedenen Autos auf. Vom 1970er Dogde Charger über den legendären Ford Gran Torino bis zum modernen 3er BMW bietet Fast & Furious 6: Das Spiel alles, was das Rennfahrerherz begehrt. Die Boliden rüstet man nach Herzenslust sowie Kontostand auf und verbessert seine Chancen beim nächsten Rennen.

Schalten und Driften zur richtigen Zeit

In Fast & Furious 6: Das Spiel muss der Spieler sein Gefährt nicht selbst steuern. Die Rennvehikel lenken nach dem Starten des Autos von alleine. Der Spieler schaltet lediglich zur richtigen Zeit. Der optimale Zeitpunkt wird auf dem Display angezeigt. Bei Drift-Rennen muss der Spieler den Drift-Knopf in der Kurve drücken und zur richtigen Zeit wieder loslassen.

Fast & Furious 6: Das Spiel verlangt eine gute Reaktion: Wenn man nur einmal zu früh schaltet, kann das Rennen schon verloren sein. Das Spiel hilft durch Hinweise und zeigt beispielsweise an, wann man schalten sollte.

Die Grafik in Fast & Furious 6: Das Spiel beeindruckt. Die Autos sehen sehr wirklichkeitsgetreu aus und die Rennumgebung um London wirkt beeindruckend detailliert.

Beim Start lädt Fast & Furious 6: Das Spiel Daten aus dem Internet. Ohne Internetverbindung lässt sich das Spiel nicht starten. Wer keine Flatrate gebucht hat oder unterwegs keine Megabytes verschwenden will, muss dann auf Fast & Furious 6: Das Spiel verzichten.

Fazit: Gelungenes Rennspiel mit Wartezeiten

Fast & Furious 6: Das Spiel bietet keine Rennaction wie die Vorgängertitel der Serie. Fans von Drag-Race-Simulationen kommen hier aber voll auf ihre Kosten. Wer Rennsimulationen wie Need for Speed: Most Wanted oder Asphalt 7 Heat liebt, verliert bei Fast & Furious 6: Das Spiel schnell den Spaß. Die erzwungenen Wartezeiten und die notwendige Internetverbindung nerven.